Vocational Green Card Program
Die Kosten werden durch Erträge einer Jobbörse getragen, die ab dem 01.06.2017 startet. Dort registrierte Unternehmen engagieren sich.

Ihre Fachkräfte und Auszubildende erstellen kurze Lehrmaterialien, z.B. "Was ist ein Nagel", "Wie geht ein Dreisatz" oder "Wie kalkuliert man einen Preis". Diese werden vom Projekt ausgeschrieben, revidiert, übersetzt und mehrsprachig ausgerollt.

Ein angehender Mechatroniker aus dem Jemen erlernt z.B. die Grundlagen seines Traumberufes schulisch oder autodidaktisch. Vor einer NGO besteht er die Zwischenprüfung seines Berufes und weist Sprachkenntnisse nach. Er qualifiziert sich so fachlich für das Vocational Greencard Program.

Im Ausbildungsbetrieb in einem Drittland setzt der Bewerber seine Ausbildung fort und erwirbt die praktischen Berufskenntnisse. Sein Berufsabschluss ermöglicht ihm jetzt z.B. in der EU zu arbeiten. Oder er eröffnet einen eigenen Betrieb im Jemen und schafft dort Arbeitsplätze.
Vote:
Share this project:
Project Website:
Open Website