Psychisch kranke Menschen unterstützen - auf Augenhöhe
Jeder vierte in Deutschland leidet irgendwann in seinem Leben an Depressionen, Ängsten oder Erschöpfung. Es gibt Psychotherapeuten, Kliniken, Ambulante Therapien, Online-Selbsthilfe. In der Regel verbunden mit langen Wartezeiten, Scham und dem Gefühl ausgegrenzt zu sein vom Alltag und anderen Menschen.

Was vielen psychisch belasteten Menschen fehlt, ist das Gefühl nicht alleine zu sein, Hoffnung gebende Geschichten von anderen, die es geschafft haben wieder gesund zu werden, das Gefühl auch mit Krankheit normal zu sein. Gemeinschaft auf Augenhöhe. Nicht als Patient, sondern von Mensch zu Mensch. Hier soll das Projekt ansetzen und Tandems an Menschen vermitteln, die an einer psychischen Erkrankung leiden und sich Hilfe im Alltag wünschen, persönlichen Rat, praktische Unterstützung, vielleicht sogar Freundschaft. Gründer sollen auf andere Gründer mit Ängsten treffen, Mütter auf andere Mütter mit Traurigkeit nach der Geburt und Studenten auf andere Studenten mit Prüfungsangst.
Share this project: